Beatrix Kramlovsky

Kramlovsky beschreibt konsequent die Realität und kratzt so lange an der Oberfläche, bis nur nackte Haut übrig bleibt.

Zdenka Becker

blickdichte grossEin Kunstband der besonderen und bibliophilen Art
Literaturedition Niederösterreich 2018

216 Seiten, geb. mit Schutzumschlag, 20 x 20 cm
ISBN 978-3-902717-42-9; € 23,–

 

Die Lyrikerin Sylvia Treudl hat aus den Skizzenbüchern und Grafiken Beatrix Kramlovskys ein Potpourri von Beobachtungen rund um die Welt ausgewählt und sich auf einen farbigen poetischen Diskurs eingelassen. Die Zeichnungen Kramlovskys, fast immer vor Ort entstanden, halten treffsicher mit Pinsel, Stift oder Feder, Tusche, Wasser, manchmal auch mit Kaffee und schlechtem Rotwein Stimmungen, Situationskomik, Tagesgeschehen, soziale Gegebenheiten fest; kulturelle Vielfalt inkludiert.
Sylvia Treudl ließ sich davon inspirieren, bezog persönliche Positionen, die oft eine weitere Interpretation nicht nur ermöglichen, sondern dazu aufrufen. Auf diese Weise wird jede Szene mit dem Strich und mit dem Wort interpretiert. In über hundert Gegenüberstellungen gelingt ein spannendes Kunstgespräch über die Kleine und Große Welt – und vor allem eine Menschendarstellung, die anrührt, aufdeckt, festhält.